Das innere Gewichts-und Essprogramm ändern


Heute ist Essen immer und überall verfügbar. Wir müssen nur auswählen, kaufen und essen.

Oft geht es nur noch um „gute“ oder „schlechte“ Lebensmittel, um Zu- und wieder Abnehmen, Kalorienzählen und Ernährungsprogramme. Dadurch entstehen Spannungen, die sich zum großen Teil in Heißhungerattacken, „Fressanfällen“ oder auch in extremer Askese äußern. Viele Betroffene haben komplett ihr Gefühl für Hunger und Sättigung verloren. Je mehr Diäten, je weniger Sättigung! Der Jo Jo Effekt ist die natürliche Folge davon.

 

Die Praxis des achtsamen Essens ist eine sinnvolle und unterstützende Strategie, um aus dem Teufelskreis heraus zu kommen.

Der zweite, eigentlich wichtigere Part ist das Mentaltraining.

Es dient dazu, Essmuster zu ändern und eine Vision des schlanken Selbst zu entwickeln. Die Essmuster laufen in der Regel automatisch und unbewusst ab. Daher können wir Sie nicht durch unseren Willen, durch Disziplin und Ernährungsumstellung verändert werden. Menschen mit Übergewicht sind häufig weder disziplinlos noch willensschwach. Im Gegenteil! Kein natürlich Schlanker würde die Extremdiäten durchstehen, die Menschen mit Gewichtsproblemen schon durchgeführt haben.

Der Hebel der Veränderung liegt bei der unbewussten Programmierung.

Barbara Hacke (li.) und Antje Pohl (re.)

Ein Gymnastikkurs - speziell für Männer (über 50)

Ich möchte hier gerne auf den Kurs von Antje Pohl aufmerksam machen. Beginn ist der 15.Oktober 2018.

Männer traut euch! Ihr werdet es mögen!

 
Interesse ?   ... dann finden Sie Informationen unter
www. physiotherapie-pohl-nauhaus.de  (Kurse + Veranstaltungen)

 

 

                                                                                             Foto: Antje Pohl
0 Kommentare

Achtsamkeit und Essen

Barbara Hacke

Meisenstr.5a

Naturheilpraxis am Grunewald

14195  Berlin